Fanglimit und Schonmaße für Vereinsmitglieder

Erlaubter Fang pro Tag und Angler:

5 Fische mit mindestmaß und maximal 3 Aale.

Zu den 5 Fischen dürfen noch 5 Köderfische ohne Schonmaß unter 20 cm gefangen werden.

Fische ohne Schonmaß über 20 cm sind bei dem Gesamttagesfang mit anzurechnen.

 

Pro Tag aber maximal 1 Hecht oder 1 Zander oder 1 Waller, 2 Schleien, 2Karpfen, 2 Salmoniden, ausser an Sempt und Strogn dort dürfen pro Tag 3 Salmoniden gefangen werden.

Wenn das Tagesfanglimit einer Fischart entnommen wurde, ist das Befischen dieser Fischart untersagt.



Schonzeiten:

 

Hecht und Zander sind vom 15. Februar bis 15. Mai und vom 15. Oktober bis 31. Oktober geschützt.

Aufgrund eines Fehlers im Fangbuch ist folgendes zu beachten:
Für Mitglieder ist das befischen mit Reizködern (Spinner/Wobbler/Blinker und anderen Kunstködern mit einer Anbissstelle bereits ab dem 16. Mai erlaubt, da diese Einschränkung nur zur Aufrechterhaltung der Raubfischschonzeit galt.

Karpfen, Schleien sind vom 15. Oktober bis 31. Oktober geschützt.

Barbe, Nase, Seeforelle und Stör sind ganzjährig geschont.

Für alle anderen Fischarten gelten die gesetzlichen Schonzeiten.


Schonmaße:


Für die Fischarten, die nicht geschützt sind oder nicht in dieser Tabelle genannt sind gelten die gesetzlichen Schonmaße. 

Fischart

Schonmaß

Aal

50 cm

Bachsaibling

26 cm

Bachforelle

26 cm

Hecht

60 cm

Karpfen

35 cm

Regenbogenforelle

26 cm

Waller

70 cm

Zander

50 cm




Jahresfangbegrenzung:


Hecht:                        maximal 5 Stück

Zander:                      maximal 5 Stück

Barsche über 20 cm:    maximal 15 Stück pro Jahr.

Die restlichen Bestimmungen entnehmen Sie bitte dem Fangbuch, diese sind bindend.